Speicherstadtmuseum

Am Sandtorkai 36
20457 Hamburg

Tel. 040/32 11 91
info@speicherstadtmuseum.de
www.speicherstadtmuseum.de

Öffnungszeiten am Sonntag,
den 10. April 2016:
10:00 - 18:00

Diesjähriges Motto: »Wir sind Weltkulturerbe«

Hamburgs Weltkulturerbe entdecken! In einem authentischen Speicherblock von 1888 zeigt das SPEICHERSTADTMUSEUM, wie die Quartiersleute hier früher hochwertige Importgüter gelagert haben. Weitere zentrale Themen sind der Tee- und Kaffeehandel und die Baugeschichte der Speicherstadt. Zur Langen Nacht der Museen 2016 möchte das Museum die Vielfalt dieses weltweit einzigartigen Ensembles präsentieren: typische Importgüter wie Kaffee oder Kakao, die Architektur, ein Teppichlager...

Impressionen

Speicherstadtmuseums Nachtaufnahme
Foto des Programmpunktes Hertha handverlesen
Speicherstadtmuseum innen
Lange Nacht der Museen im Speicherstadtmuseum
Buffet des Fördervereins
Lesung im Tawakol
Führung in Deutscher Gebärdensprache

Programm

Speicherstadtmuseum

Programmfilter

Alle Themen

60 Ergebnisse für Alle Kategorien

Schon entdeckt?

Klosterwall 23
20095 Hamburg

Tel. 040/ 32 21 57
hamburg@kunstverein.de
www.kunstverein.de

Das Museum ist für Rollstuhlfahrer barrierefrei zugänglich

»Motto folgt in Kürze«
Der Kunstverein in Hamburg ist einer der ältesten Kunstvereine in Deutschland. Seit 1817 widmet er sich der Präsentation und Vermittlung zeitgenössischer Positionen. So wurden unter anderem Caspar David Friedrich, Arnold Böcklin oder Francis Bacon in frühen Einzelausstellungen vorgestellt. Ohne permanente Sammlung reagiert der Kunstverein in wechselnden Ausstellungen flexibel auf aktuelle Tendenzen und gesellschaftlich relevante Themen. In einer ehemaligen Markthalle zentral auf der Kunstmeile gelegen, präsentiert der Kunstverein junge, internationale Positionen sowie etablierte Künstlerinnen und Künstler wie Olafur Eliasson, Hans Arp/Franz West, Liam Gillick, Cosima von Bonin, Sarah Lucas, Geoffrey Farmer oder James Benning.

The Kunstverein in Hamburg is one of the oldest art societies in Germany. Since 1817 it has dedicated itself to presenting and conveying contemporary art, which has led to early exhibitions of artists such as Caspar David Friedrich, Arnold Böcklin and Francis Bacon. With no permanent collection of its own, the changing exhibitions of the Kunstverein react to current trends and socially-relevant subject matter. Centrally located in a former market hall, the Kunstverein presents young international artists as well as established artists such as Olafur Eliasson, Hans Arp/Franz West, Liam Gillick, Cosima von Bonin, Sarah Lucas, Geoffrey Farmer and James Benning.

Kunstverein in Hamburg