KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Jean-Dolidier-Weg 75
21039 Hamburg

Tel. 040 4 28 13 15 00
neuengamme@gedenkstaetten.hamburg.de
www.kz-gedenkstaette-neuengamme.de

Anbindung HVV: Haltestelle "KZ-Gedenkstätte (Ausstellung)": Bus 127, 227
Haltestelle "Bergedorf": S2


Buslinie: 308

Hinweise zur Barrierefreiheit

Eingang: barrierefrei zugänglich
Museum Erdgeschoss: barrierefrei zugänglich
Museum weitere Etagen: barrierefrei zugänglich / keine weitere Etage vorhanden
WC: barrierefrei zugänglich

Motto 2024: »Lange Schatten der Geschichte«

Die KZ-Gedenkstätte Neuengamme befindet sich auf dem ehemaligen Gelände des größten nationalsozialistischen Konzentrationslagers Norddeutschlands. Sie erinnert an die über 100.000 Menschen, die hier inhaftiert waren. Mindestens 42.900 KZ-Insass:innen überlebten nicht.

Impressionen

Programm

KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Programmfilter

Alle Themen

10 Ergebnisse für Alle Themen, KZ-Gedenkstätte Neuengamme, Alle Zeiten, Alle Sprachen

18:00 Uhr bis 22:00 Uhr Deutsch

Kurzführungen durch das ehemalige Häftlingslager

Die Kurzführungen starten nach Bedarf und geben einen ersten Einblick in die Geschichte des Konzentrationslagers Neuengamme und die Entwicklung der Gedenkstätte. Dabei erläutern sie auch den Bezug des heute Sichtbaren zur Geschichte des Lagers

KZ-Gedenkstätte Neuengamme
19:00 Uhr bis 19:30 Uhr Englisch

Short guided Tour

The short tour provides an introduction to the history of Neuengamme concentration camp. The guide also explains the relationship between what is visible today and the history of the camp

KZ-Gedenkstätte Neuengamme
20:00 Uhr bis 20:30 Uhr Englisch

Short guided Tour

The short tour provides an introduction to the history of Neuengamme concentration camp. The guide also explains the relationship between what is visible today and the history of the camp

KZ-Gedenkstätte Neuengamme
18:00 Uhr bis 01:00 Uhr Deutsch, Ukrainisch

Ausstellung "Häftlinge des KZ Neuengamme aus der Ukraine. Zeichnungen"

Die ukrainischen Künstler Oliksandr Putivskiy und Roman Kolesnikow erzählen die Schicksale von ehemaligen KZ-Insass:innen aus der Ukraine in Bildern. Die Zeichnungen basieren auf Erinnerungsberichten aus dem Archiv der KZ-Gedenkstätte Neuengamme und werden als Bildprojektionen gezeigt

KZ-Gedenkstätte Neuengamme
22:00 Uhr bis 22:30 Uhr Deutsch

"Häftlinge des KZ Neuengamme aus der Ukraine. Zeichnungen"

Rundgang durch die Ausstellung mit Bildprojektionen der ukrainischen Künstler Oliksandr Putivskiy und Roman Kolesnikow, die die Schicksale von ehemaligen KZ-Insass:innen aus der Ukraine in Bildern erzählen

KZ-Gedenkstätte Neuengamme
23:00 Uhr bis 23:30 Uhr Deutsch

"Häftlinge des KZ Neuengamme aus der Ukraine. Zeichnungen"

Rundgang durch die Ausstellung mit Bildprojektionen der ukrainischen Künstler Oliksandr Putivskiy und Roman Kolesnikow, die die Schicksale von ehemaligen KZ-Insass:innen aus der Ukraine in Bildern erzählen

KZ-Gedenkstätte Neuengamme
00:00 Uhr bis 00:30 Uhr Deutsch

"Häftlinge des KZ Neuengamme aus der Ukraine. Zeichnungen"

Rundgang durch die Ausstellung mit Bildprojektionen der ukrainischen Künstler Oliksandr Putivskiy und Roman Kolesnikow, die die Schicksale von ehemaligen KZ-Insass:innen aus der Ukraine in Bildern erzählen

KZ-Gedenkstätte Neuengamme
21:00 Uhr bis 01:00 Uhr Deutsch

Bildprojektion "Häftlinge des KZ-Neuengamme aus der Ukraine"

Die ukrainischen Künstler Oliksandr Putivsky und Roman Kolesnikov erzählen die Haftgeschichten von Nadeschda Zuewa, Grigorij Nedelko und Anton Rudnjew in Bildern. Die Erinnerungsberichte der drei Überlebenden des KZ Neuengamme bildeten die Grundlage für die Bilderzählungen, die als Bildprojektion gezeigt werden.

KZ-Gedenkstätte Neuengamme
18:00 Uhr bis 21:00 Uhr Deutsch

Druckwerkstatt "Ort der Verbundenheit"

Der "Ort der Verbundenheit" ist ein interaktives Denkmal: Hier werden Plakate als Gedenkzeichen für Insass:innen des KZ Neuengamme hergestellt. Besucher:innen erhalten einen Einblick in die Druckwerkstatt. Alle halbe Stunde Druckwerkstatt (20 Min)

KZ-Gedenkstätte Neuengamme
18:00 Uhr bis 21:00 Uhr Deutsch, Russisch

Projektraum "NS-Verfolgte im östlichen Europa"

Besucher:innen haben Gelegenheit zum Besuch des ehemaligen Kommandantenhaus, das sonst nicht öffentlich zugänglich ist. Hier werden Biografien von NS-Verfolgten aus Osteuropa in verschiedenen Medien vorgestellt: Als Ausstellung, Film, Graphic Novel, Kartografien. Alle halbe Stunde finden Ausstellungsgespräche in Länge von 20 Minuten statt

KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Schon entdeckt?