Presse

Pressekontakt

Anika Stracke
anika.stracke@museumsdienst-hamburg.de
Telefon 42812 -1510
Mobil 0151 - 6260 1443

 

Bildmaterial

Veröffentlichung nur gestattet in Zusammenhang mit der Berichterstattung der LANGEN NACHT DER MUSEEN Hamburg und unter Angabe des Copyrights (siehe Dateinamen)

Pressemitteilungen

PRESSEMELDUNG Hamburg, 22. April 2018

18. Lange Nacht der Museen in Hamburg

26.000 Besucher erforschten Hamburgs Museen bei Nacht

Rund 26.000 Besucher kamen trotz sommerlicher Temperaturen zur 18. Langen Nacht der Museen in Hamburg. Neugierige Nachtschwärmer durchkreuzten mit 11 Shuttlebuslinien, der Historischen S-Bahn, mit Elbbarkassen, Alsterdampfern, StadtRAD-Leihrädern und mit den regulären HVV-Linien die Hanse-stadt, um selbst zu Forschern in den teilnehmenden 59 Museen zu werden. Rapper Samy Deluxe gab mit den DeluxeKidz auf dem zentralen Abfahrtsort am Deichtorplatz als Botschafter der Haspa Musik Stiftung um 18 Uhr ein dynamisches Startsignal zur Museumsnacht.

Besonders beliebt – auch in den sozialen Medien – war das Sankt Pauli Museum: Mit einem Rahmen-programm rund um den Frauenmörder Fritz Honka und den Kult-Koberer Fabian Zahrt zog man 1.300 junge Besucher an (Aftershow-Party-Besucher unberücksichtigt). Quer durch die Generationen kamen 1.600 Besucher im Polizeimuseum miteinander ins Gespräch, wo die Besucher mit LKA-Beamten Phan-tombilder erstellen und Einblick in die detektivische Arbeit der Polizeieinheit „Cold Cases“ erhalten konn-ten. Die zentral gelegenen großen Häuser zogen besonders viele Menschen an: Das Museum für Ham-burgische Geschichte freute sich über 1.960 Besucher, die Hamburger Kunsthalle über 7.000 Besucher und die Deichtorhallen Hamburg zählten rund 7.900 Besucher. Die Lange-Nacht-Shuttlebusse nutzten viele Interessierte auch für Fahrten in entlegenere Häuser: Rund 720 besuchten den Astronomiepark Hamburger Sternwarte und 680 die Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe.

Die nächste Lange Nacht der Museen in Hamburg findet am 18. Mai 2019 statt.

Vera Neukirchen, Leiterin Museumsdienst Hamburg: „Die 18. Lange Nacht der Museen war jung! Zunehmend durchstreifen auch Jugendliche und Twens die Häuser und ihre Sammlungen. Wir sind überzeugt, dass das spartenübergreifende Programm der Museumsnacht mit seinem Mix aus Musik, Führungen, Wissenschaft, Theater, Technik und dem Blick hinter die Kulissen fasziniert.“

Hauptsponsor der 18. Langen Nacht der Museen ist zum 13. Mal British American Tobacco Germany

Mehr Informationen: www.langenachtdermuseen-hamburg.de Pressekontakt: Anika Stracke | T: 0151 – 62 60 14 43 | 040 42812 - 1510 | anika.stracke@museumsdienst-hamburg.de

Hinweis: Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir nur die männliche Form.

Hier als PDF zum Download verfügbar.

PRESSEMELDUNG Hamburg, 17. April 2018

18. Lange Nacht der Museen in Hamburg

Nachts die Museen erforschen – Giftmischerinnen, Meteoriten und Takeln für die Peking

Am kommenden Samstag, 21. April 2018, können sich neugierige Nachtschwärmer bei der 18. Langen Nacht der Museen wieder auf Entdeckertour durch Hamburgs Häuser begeben: Unter dem Motto FORSCH DICH DURCH DIE NACHT! öffnen die 59 teilnehmenden Museen von 18 bis 2 Uhr ihre Türen. Aus 870 Mitmachaktionen, Kuratoren-Führungen, Vorträgen, Konzerten, Filmen und Theaterdarbietungen kann man sich seine eigene Forschungsreise zusammenstellen.

Im Altonaer Museum begeben sich Besucher auf die Spur von Giftmischerinnen oder lauschen dem ???-Sprecher Jens Wawrczeck. Das Hafenmuseum erreichen Forscher mit Fernweh via Elbbarkasse und erleben dort eine riesige „Reeperbahn“, an der für die Peking getakelt wird. Ob uns durch Meteoriten Gefahr aus dem All droht, klärt man im Mineralogischen Museum. Das Museum für Völkerkunde spiegelt selbstkritisch und unterhaltsam die Forschungspraxis in Westafrika-Expeditionen von 1955. Das FC St. Pauli Museum ist 2018 zum ersten Mal dabei: Zum 18. Geburtstag der Langen Nacht der Museen liest Ex-Stadionsprecher Rainer Wulff eigene Satiren über Perlen des Alltags. Ein besonderes Angebot für Familien ist die „Lange Nacht für Kurze“ im KL!CK Kindermuseum: Hier übernachten Kinder – nach Anmeldung unter 040/41 09 97 77 – in Themen-Zelten ohne Eltern.

11 Shuttlebuslinien fahren zur Museumsnacht alle 59 teilnehmenden Museen in ganz Hamburg an. Auch Alsterdampfer, Elbbarkassen, die Historische S-Bahn und StadtRAD-Leihräder können kostenfrei genutzt werden. Erstmalig gelten die Lange-Nacht-Tickets die ganze Nacht für alle HVV-Linien, von U- und S-Bahn über alle Busse bis zu den HADAG-Fähren. Tickets kosten EUR 17,-/12,-.

Vera Neukirchen, Leiterin Museumsdienst Hamburg: „Das Forschen ist eine der Kernaufgaben von Museen und bleibt den Besuchern normalerweise verborgen. Was die Museumsmitarbeiter im restlichen Jahr erforschen, ist in dieser Nacht sicht-, hör- und fühlbar und strahlt weit über Hamburg hinaus – für Norddeutsche ebenso wie internationale Gäste dank unseres breiten mehrsprachigen Angebots.“

Jennifer Wieckhorst, British American Tobacco in Deutschland: „Mit der Unterstützung der Langen Nacht der Museen möchten wir bleibende Akzente im kulturellen Angebot der Hansestadt setzen. 2018 nehmen wir unsere 13-jährige Partnerschaft mit der Museumsnacht zudem zum Anlass, um 130 Eintrittskarten in einer Verlosungsaktion der breiten Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen.“

Hauptsponsor der 18. Langen Nacht der Museen ist zum 13. Mal British American Tobacco Germany

Mehr Informationen: www.langenachtdermuseen-hamburg.de

Pressekontakt: Anika Stracke | T: 040 42812 - 1510 | 0151 – 62 60 14 43 | anika.stracke@museumsdienst-hamburg.de

Hinweis: Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir nur die männliche Form.                      

Hier als PDF zum Download verfügbar.

EINLADUNG AN DIE MEDIEN

Einladung zur Pressekonferenz am 17. April 2018 um 10 Uhr 18.

Lange Nacht der Museen: FORSCH DICH DURCH DIE NACHT!

Die Lange Nacht der Museen in Hamburg wird volljährig! Am 21. April 2018 öffnen 59 Museen zum 18. Mal von 18 bis 2 Uhr ihre Türen für neugierige Nachtschwärmer. Sehr herzlich laden wir Sie zur Pressekonferenz ein:

Am Dienstag, den 17. April 2018, um 10 Uhr im FC St. Pauli Museum Heiligengeistfeld 1, U-St. Pauli

Museen sind wie Eisberge – nur ein Bruchteil ihrer Tätigkeit ist sichtbar. In der Langen Nacht der Museen holen die teilnehmenden Museen ihre Forschungsstücke ans Licht. Was sie erforschen und wie, zeigen sie am 21. April 2018 und lassen die Besucher selbst ans Werk: von zukunftsweisenden Digitalisierungstechnologien in der Hamburger Kunsthalle über altägyptische Mumien im Museum für Völkerkunde bis zum Takeln an einer echten „Reeperbahn“ im Hafenmuseum!

Das inspirierende Programm der Langen Nacht erläutert Vera Neukirchen, Leiterin des Museumsdienstes, unter der Millerntor-Gegengerade im FC St. Pauli Museum.

Ebenfalls auf dem Podium vertreten sind
· Christoph Nagel, stellv. Vorstand FC St. Pauli Museum
· Dr. Barbara Plankensteiner, Direktorin Museum für Völkerkunde Hamburg
· Jennifer Wieckhorst, Legal & External Affairs British American Tobacco Germany GmbH (Hauptsponsor)
· Rainer Wulff, Satiriker & ehemaliger Stadionsprecher vom Millerntor

 

Die Einladung zur Pressekonferenz am 17. April 2018 hier als PDF verfügbar. 

PRESSEMELDUNG Hamburg, 8. März 2018

18. Lange Nacht der Museen in Hamburg

Programm online: 59 Museen – 870 Veranstaltungen – durch die Nacht mit Shuttle und HVV

Bei der 18. Langen Nacht der Museen in Hamburg öffnen am Samstag, den 21. April 2018, 59 Mu-seen ihre Türen für die Besucher. Von 18 bis 2 Uhr wählen neugierige Nachtschwärmer aus rund 870 Veranstaltungen ihre Route durch die Nacht: Mitmachaktionen, Kuratoren-Führungen, Vorträge, Kon-zerte, Filme und Theaterdarbietungen stehen unter dem häuserübergreifenden Motto FORSCH DICH DURCH DIE NACHT. Das Programm ist ab sofort online: www.langenachtdermuseen-hamburg.de.

Was Forschung im Museumsalltag – auch hinter den Kulissen – heißt, wird inspirierend erfahrbar. Die Besucher werden selbst zu Forschern: Naturkundlern schlägt das Herz im Zoologischen und Geo-logisch-Paläontologischen Museum höher. Hier können sie das Aussterben der Dinos nachvollziehen und virtuell per App oder physisch per Hand ein 25 Meter langes Finnwalskelett rekonstruieren. Kunst-liebhaber und Technikfreunde finden in der Hamburger Kunsthalle zusammen, die ihr Digitalisierungs-projekt vorstellt, oder sie verabreden sich für Röntgenuntersuchungen an Gemälden im Museum für Hamburgische Geschichte. Weltläufige Abenteurer widmen sich im Museum für Völkerkunde der ko-reanischen Ausgehkultur oder erforschen die Geheimnisse altägyptischer Mumien. Seebären erleben Dampfmaschinen akustisch bei einem Steampunk-Konzert im Internationalen Maritimen Museum und für Gaumenforscher bieten das Hamburger Genossenschafts-Museum und das Hafenmuseum ge-schmackvolle Verkostungen.

Neu dabei sind das FC St. Pauli Museum und der Info-Pavillon denk.mal Hannoverscher Bahn-hof. Nach einer Pause nehmen 2018 wieder die Cap San Diego, das Kaffeemuseum Rösterei Burg, der Stückgutfrachter BLEICHEN und das Zoologische Museum im CeNak teil. Das fremdsprachliche Angebot wurde mit Führungen auf Dänisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Russisch, Arabisch, Türkisch, Koreanisch und in Deutscher Gebärdensprache ausgebaut. Die Tickets gelten für die Busshuttles von 18 bis 2 Uhr sowie erstmalig auch die ganze Nacht für den gesamten HVV und alle HADAG-Fähren. Tickets sind für 17,- Euro / ermäßigt 12,- Euro erhältlich.

Vera Neukirchen, Leiterin Museumsdienst Hamburg: „Die ‚Mutter aller Langen Nächte‘ wird 2018 volljährig! Wir freuen uns, dass die Kinder der ersten Jahre auch als Erwachsene begeistert diese fun-kelnde, lebensfrohe Veranstaltung besuchen. Der forschende Geist wird in dieser Nacht ebenso an-gesprochen wie die Do-It-Yourself-Fraktion, Musik- und Sprachenvielfalt locken alle Nationen, Ästhe-ten und Kulinarikern zeigen sich die Museen von ihrer genussvollen Seite. Eine Nacht für alle!“

Hauptsponsor der 18. Langen Nacht der Museen ist zum 13. Mal British American Tobacco Germany

Pressekontakt:
Anika Stracke | T: 040 42812 - 1510 | 0151 – 62 60 14 43 | anika.stracke@museumsdienst-hamburg.de

Hinweis: Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir nur die männliche Form. 

 

Hier als PDF zum Download verfügbar.

PRESSEMELDUNG, Hamburg, 7. Dezember 2017

Lange Nacht zum frühen Preis

Hamburgs Museen bei Nacht erforschen

Mit bis zu 30.000 Besuchern, 800 verschiedenen Veranstaltungen und rund 60 beteiligten Häusern gilt die Lange Nacht der Museen als beliebteste aller Langen Nächte in Hamburg. Ab sofort bietet der Museumsdienst Hamburg vergünstigte Frühbuchertickets für den nächtlichen Kulturgenuss quer durch die Museen am Samstag, dem 21. April 2018 an. Erstmalig gelten die Tickets für die Lange-Nacht-Busshuttles von 18 bis 3 Uhr wie auch die ganze Nacht für alle HVV-Linien, von U- und S-Bahn über sämtliche Busse bis hin zu den HADAG-Fähren. Bis 31.01.2018 sind die günstigen Early-Bird-Tickets für 15,- Euro / ermäßigt 10,- Euro auf www.langenachtdermuseen-hamburg.de erhältlich.

Ob Edelsteine, Technik, Fossilien, Farben oder ferne Kulturen – getreu dem diesjährigen häuserübergreifenden Motto FORSCH DICH DURCH DIE NACHT werden die Besucher in dieser Nacht selbst zu Forschern in den Sammlungen. In Mitmachaktionen, Restaurierungswerkstätten, bei Kuratoren-Führungen, Vorträgen, Konzerten, Filmen und Theaterdarbietungen wird der Museumsalltag – auch hinter den Kulissen – inspirierend erfahrbar.

Im kommenden Jahr neu dabei ist das FC St. Pauli Museum und der Info-Pavillon denk.mal Hannoverscher Bahnhof. Nach einer Pause nehmen 2018 wieder die Cap San Diego, das Kaffeemuseum Rösterei Burg, die MS Bleichen und das Zoologische Museum im CeNak teil. Das fremdsprachliche Angebot wurde mit Führungen auf Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Russisch, Arabisch, Türkisch, Koreanisch und in Deutscher Gebärdensprache ausgebaut.

UNTERWEGS IN DER LANGEN NACHT:

• Bus: 10 Museums-Shuttlebus-Linien starten vom zentralen Abfahrtsplatz am Deichtorplatz bei den Deichtorhallen.

• Mit dem StadtRAD: Wer es gern sportlicher mag, kann auch mit dem StadtRAD kostenlos von Museum zu Museum radeln.

• Auf der Alster: Auf dem Wasserweg ist das Museum der Arbeit vom Jungfernstieg mit den Alsterschiffen erreichbar.

• Auf der Elbe: Barkassen bringen die Besucher vom „Sandtorhöft“ über die Elbe zum Hafenmuseum und zur MS Bleichen.

Hauptsponsor der 18. Langen Nacht der Museen ist zum 13. Mal British American Tobacco Germany

Pressekontakt:
Anika Stracke | T: 040 42812 - 1510 | 0151 – 62 60 14 43 |
anika.stracke@museumsdienst-hamburg.de

Hinweis: Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir nur die männliche Form.

Hier als PDF zum Download verfügbar.

 

 

PRESSEMITTEILUNG, Hamburg, 23. April 2017

28.000 Besucher in 54 Hamburger Museen

Mamuts und Brotwanderung waren Stars der 17. Museumsnacht

Hier als PDF zum Download verfügbar.

Logo, Plakat und Busplan Download

Schon entdeckt?